Seniorenbank antonius-altar-schiff-header gemeindebrief-header geselligkeit

Redaktion Bad Grund

Karl-Hermann Rotte

Karl-Hermann Rotte
Stellv. Vors. Kirchenvorstand
Leiter des Seniorenkreises
Stellv. Redaktionsleitung
37539 Bad Grund
Clausthaler Straße 36
Tel. 05327 / 1216
rotte@rotte-druckservice.de

Seniorenkreis Bad Grund liebt die Abwechslung

Einmal monatlich treffen sich die Seniorinnen und Senioren im Gemeindehaus. Fester Termin ist der erste Mittwoch im Monat, jeweils um 15.00 Uhr.

Geselligkeit, Singen und Spielen sowie Darbietungen wechseln miteinander ab. Jeder kann mitmachen. Wer selbst etwas vorzuspielen oder vorzutragen hat, ist eingeladen, zur Unterhaltung beizutragen. Den Rahmen des Kaffeenachmittags (Kaffee und Kuchen gibt es "satt") gestalten Karl-Hermann Rotte gemeinsam mit Sabine und Michael Henheik.

Aber auch andere Vorträge und Informationsnachmittage sind vorgesehen. Wer an diesen Veranstaltungen teilnehmen will, kann auch den Fahrdienst in Anspruch nehmen, der von der Bergstadt Bad Grund angeboten wird. Sie können diesen Fahrdienst bestellen über das Pfarramt, Markt 21, oder per Tel. 8388-0.

Gemeinsame Fahrten in die nähere Umgebung zu interessanten Sehenswürdigkeiten  oder eine Theaterfahrt bieten Abwechslung. Bitte beachten Sie dazu auch unseren Veranstaltungskalender in diesem Menu oder die Aushänge im Infokasten vor der St. Antoniuskirche. Auch im Kirchenbrief weisen wir auf die künftigen Veranstaltungen hin.      

Noch ein Hinweis: Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist für Sie kostenfrei, auch den Hol-/Bringdienst können Sie kostenfrei in Anspruch nehmen. Machen Sie bitte Gebrauch davon. Nur für Sonderveranstaltungen wie Fahrten oder Theaterbesuche werden wir eine Kostenbeteiligung moderate Kostenbeteiligung ansetzen.

Seniorenveranstaltungen 2019 erfreuten auf vielfältige Weise

Der Auftakt in diesem Jahr war der Neujahrsempfang im Januar mit Fotos von Bad Grund, wie es früher war.

Im Februar folgte ein interessanter Lichtbildvortrag von Jochen Klähn/St. Andreasberg über den Oberharzer Bergbau, wobei auch Bad Grund vielfach erwähnt wurde. Zudem ging Jochen Klähn auf die Harzer Kanarienvogelzucht ein, die gut zweihundert Jahre mit dem Bergbau verbunden war und von vielen Bergleuten betrieben wurde.

Im März spielte Pastor Henheik mit den Senioren „Bingo“, das allen Spaß gemacht hat. Wer Glück hatte, konnte auch einen Gewinn mit nach Hause nehmen.

Ganz besonders freuten sich der Seniorenkreis über die Spende von über 300,– €, die in der Glück-Auf-Apotheke bei der Ausgabe des Apotheken-Jahreskalenders zusammengekommen war. Dankbar nahm Karl-Hermann Rotte diese Spende aus den Händen von Apotheker Dr. Pokriefke entgegen.

An diesem Nachmittag stellten auch die Damen Brandt und Behrends das Generationen-Projekt der ZukunftsBergstadt vor, in der Jung und Alt gemeinsam etwas tun und warben um das Einbringen von Ideen und Mitwirken.

Noch einmal anders ging es im Mai zu, als Herbert Edert Muskeln und Gelenke der Gäste bei einer Stuhl-Gymnastik in Bewegung setzte. Jeder konnte mitmachen. So wird bei den Seniorennachmittagen nicht nur etwas für die Geselligkeit und den Geist getan, sondern auch für das körperliche Wohlbefinden.

Im Mai fuhren die Senioren über Tanne nach Wernigerode und besichtigten dort im Park den Miniatur-Harz mit über 60 originalgetreuen Nachbauten Harzer Sehenswürdigkeiten. Im August ging es dann gemeinsam über den Baumwipfepfad in Bad Harzburg. Auch dieser Nachmittagsausflug fand großen Beifall.